La Cucaracha

La Cucaracha

Refrain
La cucaracha, la cucaracha,
Ya no puede caminar;
Porque no tiene, porque le falta
la patita principal.

Strophen (Auswahl)
1. Ya se van los Carrancistas,
Ya se van para Perote,
Y no pueden caminar,
Por causa de sus bigotes.

2. Con las barba de Carranza
Voy (a) hacer una toquilla
Pa(ra) ponérsela (a)l sombrero
Del señor Francisco Villa


Deutschsprachige Übersetzung (Refrain) (hakt etwas)
Die Küchenschabe, die Küchenschabe,
kann nicht mehr aufrecht geh’n,
denn sie hat kein, denn ihr fehlt,
Marihuana zum Rauchen (ursprünglich: „der wichtigste Fuß“)

Übersetzung  der Strophen (Auswahl)
1. Schon gehen die Carrancistas,
schon gehen sie nach Perote.
Sie können nicht gehen,
aufgrund ihrer Barthaare.

2. Mit den Bärten des Carranza
werde ich ein Schultertuch machen,
um es Herrn Francisco Villa
als Hut aufzusetzen.


Englischsprachige Variante | Kinderlied (Refrain/Chorus)
The little cockroach, the little cockroach,
all she wanted was to dance,
she doesn’t mind that
a leg is missing,
she would never miss the chance.

Strophen (Verse)
1. In the house nobody wants her
and they hunt her through the back door
so she goes after the music
and she’s dancing on the dance floor.

2. She won’t stay where they don’t want her,
there are better things to ask for.
Now the music seems to charm her
as she’s dancing on the dance floor.

Zum Song

La Cucaracha, spanisch für die Küchenschabe, besser Kakerlake, ist ein spanisches Volkslied. Es wurde zum mexikanischen Revolutionslied, das General Victoriano Huerta (1850–1916) verspottete, der aufgrund seines Alkoholkonsums ohne Marihuana nicht mehr gehen konnte, und den General der Mexikanischen Revolutionstruppen, Francisco („Pancho“) Villa (1878–1923), verherrlicht.